Sicherheit

Mit Sicherheit am Erbeskopf!

  • Als einer der ersten Hochseilgärten Deutschlands entschied sich HighLive für ein korrespondierendes Sicherungssystem, das ein versehentliches Ent­sichern durch die Kletternden technisch zuverlässig ver­hindert. Die Sicherheit der Gäste ist unser oberstes Prinzip!
  • Die Klettergäste werden sorgfältig in die Benutzung der Sicherheitsausrüstung eingeführt und durchlaufen erst anschließend eigenverantwortlich die einzelnen Par­cours – Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Unsere qualifizierten Betreuer*innen und Retter*innen stehen den Gästen aufmerksam und Rat und Tat zur Seite.
  • Alle Gäste unter 18 Jahren ohne Begleitung der Erziehungsberechtigten benötigen eine unterschriebene Einverständniserklärung ihrer Erziehungsberechtigten; diese ist bei uns vor Ort und gerne per Mail erhältlich.
  • Die komplette Anlage ist nach den Standards der ERCA (European Ropes Course Association) gebaut und betrieben. Jährlich vor der Inbetriebnahme wird die Anlage durch einen unabhängigen Sachverständigen von ERCA begutachtet und abgenommen. Die Überprüfung der Tragfähigkeit der verwendeten Bäume durch einen anerkannten Baumgutachter ergänzt das Sicherheitskonzept.
  • Selbstverständlich sind alle Betreuer*innen und Retter*innen sorgfältig (nach ERCA-Standard) ausgebildet und beherrschen alle notwendigen Techniken und Verfahrensweisen zur Anleitung, Rettung und Bergung. Sie üben und verbessern kontinuierlich ihr Können und bereiten sich zum Saisonbeginn mit speziellen Trainingstagen vor.